100% – Frau Iris Bardenhorst

Alle guten Dinge sind drei – Bardenhorst siegt auf ganzer Linie Alle guten Dinge sind drei –  unter diesem Motto startete die am Knie verletzte Iris Bardenhorst in den dritten Punktspieltag. Sie gewann letztlich alle Spiele – und ein Essen mit ihrem Mitbewohner Albert Fink, der  ihr versprochen hatte, Iris zum Essen einzuladen, wenn sie alle Matches gewinnen würde. Gesagt, getan. Konsequent gewann unsere Iris alle Spiele und holte somit wichtige Punkte für die Mannschaft. So steuerte sie im Mixed den entscheidenen Punkt bei, der der Mannschaft zum Sieg verholf. Auch die Damendoppel wurden zur Abwechslung beide gewonnen, auch im verflixten dritten Satz bewies Iris Durchhaltevermögen und holte "das Ding" im zu 9! Mit vollem Körpereinsatz  (an dieser Stelle möchte ich auf den spektakulären Hecht im Doppel verweisen) gewann sie trotz eiskalter Halle auch das Dameneinzel! Damit hatte auf Grund der Knieverletzung wohl keiner gerechnet. Doch Iris kam, sah –  und siegte, und zwar zu 20 und 19. Damit hat sie auch in diesem Spiel Nerven bewiesen und sich zur 100%-Frau gespielt. Doppel, Mixed oder Einzel –  Iris Bardenhorst gewinnt und gewinnt und gewinnt….
Weiter so!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.