Papendorf mit sensationeller Silbermedaille

Damit hatte wirklich niemand gerechnet: Der erst 20-jährige Wo-Di Papendorf spielte sich bei der Landesmeisterschaft der Erwachsenen in Cuxhaven bis ins Finale vor. Schon in seinem ersten Spiel zeigte er eine gute Leistung und siegte gegen Stephan Burmeister vom Vfl Maschen in zwei Sätzen. Anschließend spielte er sich durch einen Sieg gegen Zieseniß ins Viertelfinale. Dort stand er Björn Wirthsmann aus Vecheldes Oberligateam gegenüber. Doch Papendorf zeigte sich wenig beeindruckt und gewann den ersten Satz mit 21:17. nach einem Durchänger im zweiten Durchgang konnte er sich dann wieder steigen und spielte sich mit 21:18 ins Halbfinale. Dort trat er gegen Albert Fink an, der in der 2.Runde Teamkollegen Roland Wolff in 3 Sätzen bezwungen hatte. Papendorf unterlag nach einem sehr ausgeglichenen Spielverlauf im ersten Satz noch knapp mit 20:22, konnte dann aber den zweiten Satz mit 21:14 für sich entscheiden. Auch im Entscheidungssatz lagen die beiden meistens gleich auf, jedoch konnte der Drömlinger dann nochmals sein ganzes Können zeigen und den Satz mit 21:17 gewinnen. Somit stand sein Finaleinzug und sein damit verbundener größter Einzelerfolg im Erwachsenenbreich fest. Im Finale war der erfahrene Gifhorner Zweitliaspieler Henning Zanssen dann eine Nummer zu groß, sodass Papendorf sich über seine Silbermedaille freuen konnte. Im Herrendoppel siegten Papendorf/Wolff gegen Arend/Heins mit 21:16/21:13 und schieden dann aber gegen die späteren Bronzegwinner Wirthsmann/Schlüter aus, sodass sie Rang 5 verbuchen konnten. Im Damendoppel gingen Iris Bardenhorst und Bea Kühne an den Start. Ihnen gelang im ersten Spiel ein 21:18/21:11- Sieg gegen Schwerdtfeger/Wiedau. Im darauffolgenden Viertelfinale schieden die beiden dann gegen die späteren Zweitplatzierten Schlösser/Schieck aus und erreichten somit Platz 5. Im Mixed trat Kühne dann mit Vereinskollegen Wo-Di Papendorf an. Die gut eingespielte Paarung präsentierte sich im ersten Match nervenstark: Sie siegten mit 21:19/19:21/21:18 gegen die Paarung Dziadzka/Schulze aus Lengede. In der anshcließenden Begegnung mit Kühling/Schmedtje lief es nicht mehr ganz so gut und die beiden unterlagen in zwei Sätzen. Iris Bardenhorst unterlag mit Albert Fink (SV Lengede) der Paarung Ohk/Steinmann. Insgesamt zeigte sich die BV-Delegation über die sensationelle Silbermedaille und auch über die restlichen guten Platzierungen sehr erfreut.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.