Annika Velling holt Titel

Stark trat Annika Velling bei der Bezirksmeisterschaft der Jugend in der Peine auf. An Position eins gesetzt startete sie im Mädcheneinzel U17 und bestätigte die Setzung eindrucksvoll. Mit einem Freilos erreichte sie bereits das Halbfinale, indem sie sich in zwei Sätzen durchsetzte. Im Endspiel stand sie dann der Nummer zwei der Setzliste, Carolin Plutta, gegenüber. Doch auch sie konnte Velling nicht genug entgegensetzen, sodass sich die Danndorferin mit 21:18/21:15 den Bezirksmeistertitel sicherte. Die zweite Goldmedaille erhielt Annika dann mit ihrer Partnerin Kerstin Kegel im Damendoppel U22, wo die beiden allerdings die einzige Paarung waren. Kämpferisch zeigte sich an diesem Samstag auch Jonas Wiedener in einer starken Konkurrenz im Herreneinzel U19. Mit einem Zweisatzsieg zu Beginn erreichte er das Viertelfinale, wo er nach einer starken Leistung überraschend den auf Platz 4 gesetzten Patrick Hofstetter mit 21:18/22:20 bezwingen konnte und damit ins Halbfinale einzog. Dort unterlag er dann dem Topgesetzen Moritz Patzelt in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz drei zeigte Wiedener nochmals all sein Können und besiegte seinen Vechelder Gegner nervenstark mit 22:20/14:21/23:21 und sicherte sich damit die Bronzemedaille. In den Doppeldisziplinen machten sich dann die kräftezehrenden Einzelspiele bemerkbar, dennoch erreichte Wiedener mit dem Gifhorner Steven Nau und gemeinsam mit Annika Velling jeweils Platz 4. Marcel Braun startete ebenfalls im Herreneinzel U19, unterlag hier aber sowie an der Seite von Chris Reininger im Doppel trotz einer passablen Leistung in der ersten Runde.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.