BV Drömling weiter auf Niedersachsenliga-Kurs

Badminton: Erste und Zweite geben erste Punkte ab DANNDORF. Sowohl die erste Mannschaft des BV Drömling in der Badminton-Landesliga als auch die Zweite in der Verbandsklasse mussten erstmalig Punkte abgeben.

Das 1. Spiel der Ersten sollte gleich zum Geduldsspiel werden. Nach dem Sieg im 1. Herrendoppel gaben die Danndorfer das 2. Herrendoppel und das Damendoppel ab. Als Robin Joop nun auch noch sein 2. Herreneinzel verlor, sah es nicht gut aus. Aber der BV kämpfte sich zurück ins Spiel. Dank Roland Wolff, Fabian Dittmann und Yvonne Latussek stand es 4:3. Leider gelang dem Mixed Nicole Pülm/Tim Schulz nicht der erhoffte Sieg, so dass das Match unentschieden ausging.

Wie würde sich das Team davon erholen, dass es zum ersten Mal in dieser Saison nicht gewonnen hat? Es erholte sich rasch und zeigte dem MTV Nordstemmen die Grenzen auf. Nach Siegen vom 1. Herrendoppel und dem wiedererstarkten Damendoppel, bei einer Niederlage des 2. Herrendoppels, stand es nach den Doppeln 2:1 für die Danndorfer. Da nun alle vier Einzel an den Tabellenführer gingen, war der Sieg perfekt.

Durch die gleichzeitige Niederlage des USC Braunschweig gegen die SG Pennigsehl/Liebenau führen die Danndorfer mit sechs Punkte Vorsprung und können am kommenden Wochenende in eigener Halle vorzeitig den Aufstieg in die Niedersachsenliga klarmachen.

Eine schwere Aufgabe gab es für die 2. Mannschaft in der Verbandsklasse. Das Team musste gegen BC Comet Braunschweig ran. Nach Siegen im Damendoppel von Iris Bardenhorst/Saskia Müller und 2. Herrendoppel von Felix Ruth/Yannik Joop gelang ein guter Start.

Das 1. Herrendoppel von Papendorf/Dennis ging in zwei Sätzen verloren. Iris Bardenhorst gewann ihr Dameneinzel zum zwischenzeitlichen 3:1. Nun kamen die Herreneinzel: Alle drei Einzel wurden verloren. Da auch das Mixed verloren ging, war die erste Niederlage perfekt. Im 2. Spiel des Tages spielte BV Drömling II gegen FC 56 Braunschweig. Die Danndorfer feierten dort einen 7:1-Erfolg.
r.
 
Wolfsburger Nachrichten, Helmstedt, 6. Dezember 2006, Seite H07

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.