Landesrangliste ein voller Erfolg für BV Drömling

Viel Lob erhielt der BV Drömling für die Ausrichtung der Niedersachsenrangliste im Badminton am vergangenen Wochenende. Der Sportwart des Landesverbandes, Hans-Peter Porrio, dankte den Danndorfern und möchte auch die kommende  Landesmeisterschaft in der Lapau-Halle stattfinden lassen. Sportlich setzten sich die Favoriten durch.

Dennoch gab es spannende Spiele. Von den insgesamt 158 Spielen wurden 56 erst im dritten Satz entschieden. Von den Teilnehmer aus dem Landeskreis überzeugten vor allem Roland Wolff / Yvonne Latussek im Mixed. Letztendlich war wohl mehr als Platz 7 drin. Die Art und Weise wie die beide couragiert zweimal gegen die Maschener Regionalligaspieler Andy Youmi und Sandra Grätz gewannen und auch bei der 12:15, 13:15-Niederlage gegen Gifhorns Zweitligaspieler Henning Zanssen und Martina Oestmann (Delmenhorster FC) gegen hielten, beeindruckte das Publikum. Auch Zanssen und Oestmann lobten nach dem Spiel die Leistung der jungen Danndorfer. Wie erwartet erreichten Zanssen / Oestmann das Finale, verloren hier jedoch gegen die amtierenden Landesmeister Jan Zeysing / Bianca Pils (VfL Lüneburg / BV Gifhorn). Im Doppel lief es dann für Yvonne Latussek mit Jessica Pallero-Lucas überhaupt nicht rund. Nach der Energie-Leistung im Mixed der nur kurzen Vorbereitungsphase fehlte in wichtigen Spielsituationen häufig die Kraft. Über Platz 13 waren beide sehr enttäuscht. In dieser Disziplin errang BV-Neuzugang Nicole Pülm mit Bianca Höher (MTV Hondelage) nach guter Leistung Platz 11. Auch die Beienroderin Sonja Schlösser, die für den VfB Peine spielt, zeigte sich gut in Form und überraschte an Seite von Simone Schieck (MTV Hoopte) mit Platz 5. Die Favoriten Bianca Pils / Susanne Cloppenburg (BV Gifhorn) ließen sich den Sieg in dieser Disziplin nicht nehmen. Bei den Männer platzierten sich die Danndorfer Teilnehmer bei einander. Auf Platz 17 kamen Martin Krüger / Tim-Oliver Schulz, vor Fabian Dittmann mit Martin Dennecke (BV Gifhorn). Auf Rang 19 landeten Robin Joop / Felix Ruth. Mit etwas mehr Erfahrung oder etwas mehr Glück bei einigen knappen Niederlagen wäre für alle mehr drin gewesen. Der für Gifhorn spielende Alexander Ohk kam mit Marcus Bendler (VfB Peine) auf Platz 14. Die größte Überraschung landete der Ex-Drömlinger Hannes Roffmann mit Robert Hinsche (BV Gifhorn). Im Viertelfinale schlugen sie ihre zweitligaerfahrenen Vereinskameraden Zanssen / Zöllner. Da ein doppeltes KO-System gespielt wurde, trafen die Paarungen im Spiel um Platz drei erneut aufeinander. Wiederum musste der dritte Satz entscheiden. Mit 17:16 behielten auch diesmal die Youngster die Oberhand. Das Finale stand von der Spannung her im Schatten dieses Spiels. Die Lüneburger Zweitliga-Meister Jan und Björn Zeysing sicherten sich hier nach einem souveränen Turnier verdient den Sieg. Hoch zufrieden bilanzierte BV-Vorsitzender Uwe Latussek: "Mein Team hat gute Arbeit geleistet, unsere Spieler zeigten viel Selbstvertrauen und gute Leistungen, die Zuschauer waren begeistert von den spannenden Spielen, der Landessportwart möchte die Landesmeisterschaft in Bahrdorf sehen, was wollen wir mehr".

Montag, 05.09.2005 – Redaktion BV Drömling

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.