Danndorfs Nachwuchs läutet Trendwende ein

Drömlinger Erfolge bei norddeutscher Rangliste

In Burg feierte der niedersächsische Badmintonnachwuchs bei der ersten norddeutschen Rangliste der Altersklasse U15 Erfolge. Die Spieler des BV Drömling waren daran ganz erheblich beteiligt.

Yannik Joop erreichte im Einzel das Finale. Er musste sich dann jedoch dem für Schleswig-Holstein startenden dänischem Ausnahmetalent Nicolai Persson geschlagen geben.

Mit Daniel Dehn zog Joop zudem ins Doppel-Endspiel ein. Nach einer Niederlage gegen Persson/Coldewe sprang auch dabei der zweite Platz heraus. Daniel Dehn steuerte nach einer knappen Viertelfinal-Niederlage gegen Coldewe im Einzel Platz fünf zur Bilanz der Danndorfer bei. Seine hervorragende Leistung krönte er mit dem Sieg im Mixed an der Seite von Annika Bley (TuS Neuenwalde).

Henriette Lange spielte bei ihrer ersten Teilnahme auf norddeutscher Ebene nervenstark auf und verbuchte Rang fünf im Einzel. Im Doppel schaffte sie es zusammen mit Annika Peschka (Hasberger BC) auf Platz vier.

Jan Steinmann und Laura Gredner belegten im Einzel die Plätze 7 und 8, im Mixed gelang ein guter fünfter Platz. Im Doppel mit Niclas Schlösser und Tammy Hoffmann kamen sie auf die Ränge 7 und 9.

Danndorfs Trainerin Iris Bardenhorst, die die Niedersachsenauswahl betreute, sah eine Trendwende: "Nach einigen Jahrgängen, die kaum vordere Plätze erreichten, trägt unser Nachwuchskonzept nun erste Früchte."

Für den BV Drömling sind die guten Ergebnisse doppelt erfreulich. Für die norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft, die im März erneut in Bahrdorf ausgetragen wird, liefern die Platzierungen wertvolle Punkte für die Setzliste. Am 1. und 2. Oktober werden in Winsen/Luhe bei der zweite Rangliste die Fahrkarten für die deutschen Ranglisten vergeben.

Donnerstag, 15.09.2005 – Helmstedter Nachrichten

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.