Landestitel für Latussek

Badminton: Drömlinger Erfolge bei Niedersachsenmeisterschaft

Grund zu feiern gibt es beim BV Drömling. Yvonne Latussek erspielte sich als erste Badmintonspielerin des Vereins einen Landesmeistertitel. Sie gewann zusammen mit Jessica Pallero-Lucas das U22-Turnier in Gifhorn.

In einem spannenden Doppelfinale besiegten die beiden Sandra Grätz/Julia Lange mit 15:7, 14:17, 15:13. Zuvor gelang im Halbfinale die Revanche für die Endspielniederlage bei der Jugend-Landesmeisterschaft. Katja Stolte/Tessa Koschig wurden mit 15:2, 15:8 klar in die Schranken gewiesen.

Bereits im Mixed mit ihrem Vereinskollegen Roland Wolff hatte Yvonne Latussek für eine große Überraschung gesorgt. Im Viertelfinale deklassierten die beiden die an vier gesetzten Schlüter/Grätz mit 15:11, 15:1. Im Halbfinale bezwangen die Danndorfer auch die top-gesetzten Gifhorner Radecker/Pallero-Lucas und zogen mit 15:11, 15:11 ins Finale ein. Dann unterlagen sie allerdings der Maschener Kombination Till Zander/Julia Lange mit 15:12, 15:5.

Im Einzel schaffte es Yvonne Latussek bis ins Halbfinale. Dann unterlag sie Sandra Grätz mit 5:11, 10:13. Dabei verlangte die Danndorferin der späteren Meisterin jedoch alles ab.

Auch die anderen Starter des BV Drömling zeigte gute Leistungen. Im Doppel belegten Wolff/Dittmann den dritten Platz. Sie spielten bei der 8:15, 11:15-Halbfinal-Niederlage gegen die späteren Meister Helmchen/Schlüter gut mit. Stark präsentierte sich auch Fabian Dittmann mit Katja Stolte im Mixed. Mit 15:7, 15:2 gegen die Gifhorner Paarung Ohk/Anders drangen die beiden ins Viertelfinale vor. Im Einzel erreichte Robin Joop ebenfalls die Runde der letzten acht. Die für Peine spielende Beienroderin Sonja Schlösser drang mit Daniel Porath bis ins in Mixed-Halbfinale vor.

Mittwoch, 02.03.2005 – Helmstedter Nachrichten

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.