In Bestbesetzung unangreifbar

BV Drömling Danndorf baut Tabellenführung in der Verbandsklasse aus – Wolff bleibt unbesiegt

Gleich alle drei Badminton-Mannschaften des BV Drömling Danndorf verteidigten die Spitzenposition in ihren Ligen und sicherten sich die Herbstmeisterschaft.

Allen voran schloss die erste Mannschaft in der Verbandsklasse die Hinrunde mit einem 8:0-Sieg gegen den Hohenassler SV ab. Auch im ersten Rückrundenspiel gegen den Zweitplatzierten, VfB Fallersleben, behielten die Danndorfer eine weiße Weste und bauten mit einem 6:2-Sieg die Tabellenführung sogar auf vier Punkte aus. Das Team um Spielertrainerin Iris Bardenhorst konnte dabei in Bestbesetzung antreten. Auch Robin Joop stand nach verletzungsbedingter Trainingspause wieder zur Verfügung.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Iris Bardenhorst und Roland Wolff mit jeweils vier Siegen heraus. Wolff bleibt damit im Top-Einzel ohne eine Niederlage.

Die zweite Mannschaft konnte sich in der Bezirksliga mit 6:2 gegen den BV Gifhorn V durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen den VfB Fallersleben II kam das Team über ein 4:4-Unentschieden allerdings nicht hinaus, obwohl die Danndorfer drei Sätze mehr gewinnen konnten als der Gegner.

Dabei war der erst 15-jährige Wolf-Dieter Papendorf der Pechvogel der Mannschaft. Im abschließenden dritten Einzel verlor der Nachwuchsspieler den Entscheidungssatz denkbar knapp mit 14:15 und verpasste dadurch einen möglichen Sieg.

Da Fallersleben jedoch gegen USC Braunschweig III gewann, vergrößerte sich der Vorsprung für das Drömling-Team trotz des ersten Punktverlustes auf drei Zähler.

Als dritte Mannschaft sicherte sich BV Drömling IV ohne Punktverlust die Halbzeitmeisterschaft in der 2. Kreisklasse.

Ebenfalls noch Titelchancen hat BV Drömling III in der Bezirksklasse. Nach erneuter Auswärtsniederlage mit 2:6 beim SC Salzgitter konnte das Team die makellose Heimbilanz durch einen 6:2-Sieg gegen Blau-Weiß Schmedenstedt wahren und bleibt mit zwei Punkten Rückstand dem Spitzenreiter TSV Völkenrode auf den Fersen.

Donnerstag, 18.11.2004, Helmstedter Nachrichten

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.